Prim. Univ. Doz. Dr. Erwin Hauser
StartseiteOrdinationPersönlichesFachkompetenzKontakt
ADHS
Tic-Symptomatik
neuropädiatrische Erkrankungen
Muskelerkrankungen
Migräne
Kopfschmerzen
Kinderpsychiatrie
Epilepsie
Behinderung
Autismus
Essstörungen
Kopfschmerzen
 
Kopfschmerzen im Kindesalter sind ein häufiges Phänomen, das stark belastet. Weit mehr als die Hälfte aller Kinder hatten in ihrem Leben bereits starke Kopfschmerzen. Grundsätzlich sind Kopfschmerzen immer ernst zu nehmen, egal welche Ursache sie haben, sie stellen einen enormen Leidensdruck dar. Man unterteilt Kopfschmerzen in solche, die durch eine andere Erkrankungen verursacht sind, und in solche, die als Kopfschmerzen an sich auftreten. Beispiele für erstere sind unter anderem jene, die im Rahmen von fieberhaften Infekten, durch direkte Infektionen des Gehirns, durch Tumore etc. auftreten. Klassische Vertreter der Kopfschmerzen an sich sind der Spannungskopfschmerz und die Migräne, die auch im Kindesalter häufig vorkommen. Um eine genauere Zuordnung treffen zu können sind verschieden Faktoren wichtig, wie z.B. Intensität, Art, Dauer und Häufigkeit der Kopfschmerzen, und auch begleitende andere Symptome, wie etwa Fieber, Bewegungsstörungen, psychische Veränderungen der Kinder. Man kann davon ausgehen, dass so gut wie alle Kopfschmerzen rasch und gut behandelbar sind.
StartseiteOrdinationPersönlichesFachkompetenzKontakt